full
border
#666666
http://www.ftmafo.de/wp-content/themes/foersterthelen/
http://www.ftmafo.de/
#84AC39
style1

BVM Kongress – Interview mit Uwe Foerster

In einer von der Konkurrenz bestimmten Welt, wird die Marktforschung endlos existieren und sich auch positiv entwickeln.

 

Uwe Foerster wurde beim BVM Kongress gefragt, welche Themen zur Zeit die Marktforschungsbranche dominieren: Das klassische Feld war zwar bereits todgesagt. Die Face-to-Face Interviewertätigkeit sollte durch telefonische- und Online-Befragungen abgelöst werden. Das Gegenteil ist der Fall. Wir haben enorme Anfragen in Richtung Sozialforschung, z. B. zum Thema Migration oder gesellschaftliche Entwicklungen ökonomischer Art (arm und reich). Eine Menge Dinge sind in Bewegung gekommen und wir helfen Fragen zu beantworten.

 

Als Mitte 20jähriger ist Uwe Förster durch seinen Partner zu Marktforschung gekommen, der als Interviewer tätig war. Die Branche hat ihn seit dem nicht mehr losgelassen. Er sagt: “Ich erlebe Arbeit nicht als Belastung, die mich von meiner Familie trennt. Ich habe das Glück, dass meine Frau ebenfalls im Institut arbeitet, dass unsere Kinder uns häufig besuchen und wir sie sogar mitnehmen. Wir trennen da nicht so scharf. Das Privileg hat man, wenn man selbständig ist…”

 

Auf die Frage was einen guten Interviewer ausmacht, antwortet Uwe Förster: “Der Interviewer muss merken, dass er nicht anders funktioniert als ein Messverfahren, eine Uhr, ein Wecker, denn das Interview soll nicht nur theoretisch, sondern auch praktisch so sein, dass egal wer die Frage stellt, es immer die gleichen Antworten gibt. Es ist sehr theoretisch, aber am schönsten wäre es, wenn es auch so klappen würde, d. h. wenn jeder Interviewer ganz objektiv messen kann, unbeeinflusst von jeglichen persönlichen Präferenzen auf der Probanden- oder Interviewerseite. Dahin zu kommen ist unsere ständige Aufgabe.

 

Aus seiner Sicht hat die Marktforschung eine positive Perspektive, denn in einer von der Konkurrenz bestimmten Welt, wird die Marktforschung endlos existieren und sich auch positiv entwickeln.

 

Trend für die Zukunft: Das klassische Feld wird wiederbelebt, Onlinebefragungen werden sich ausbreiten, telefonische Befragungen hängen von politischen Konsequenzen ab, die den Marktforschern ggf. das Leben schwer machen werden (rechtliche Durchführung und arbeitsrechtliche Eingrenzungen).

 

default
Loading posts...
magnifier
#6E787E
on
fadeInDown
loading
#6E787E
off