Unser Schaf Bulli

 in Foerster + Thelen Group, Neuigkeiten

In der letzten Ausgabe unserer Mini-Zeitschrift Feldsalat, baten wir Leserinnen und Leser darum, einen Namen für unser Firmenmaskottchen – Das Schaf – zu finden. Wir möchten uns bei allen für viele kreative, lustige und ausgefallene Vorschläge bedanken. Eine Entscheidung zu treffen, welcher Name am besten zu uns passt, war nicht einfach. Doch die Würfel sind nun gefallen. Das uns seit 2016 begleitende, namenlose Foerster + Thelen Group Schaf trägt ab sofort den Namen „Bulli“. In Anlehnung an die Symbolfiguren der Frankfurter Börse „Bulle und Bär“ steht der Bulle für Kraft, Standfestigkeit, Optimismus und Kursanstiege. Vielen Dank Frau Foldina für Ihre Idee. Sie haben einen Gutschein im Wert von 100€ gewonnen.

Apropos Namensgebung, die beliebtesten Namen für Mädchen sind aktuell Emma, Mia und Hanna. Bei Jungs stehen Ben, Jonas und Paul hoch im Kurs. Viel interessanter ist unserer Meinung nach jedoch, welche Vornamen abgelehnt und welche kuriosen Fälle akzeptiert wurden. Diese möchten wir Ihnen an dieser Stelle nicht vorenthalten.

Laut 9monate.de wurden folgende Vornamen abgelehnt: Pfefferminza, Junge, Störenfried, Blitz, Schröder, Whisky, Waldmeister, Joghurt, Crazy Horse, Borussia, Desperado, Popo, Kirsche, Köln, Porsche, Gucci, Seniorina, Satan – wofür die betroffenen Kinder sicher dankbar sind. Was uns allerdings noch mehr verwundert hat, sind die Vornamen, die akzeptiert wurden: Sexmus Ronny, Don Armani Karl-Heinz, Camino Santiago Freigeist, Pumuckl, Tarzan, Winnetou, Schneewittchen, Sunil und Lenor, Colonia, Apple, Peaches, Maier, Imperial-Purity, Sunshine, Courage, Sheriff, Desppot, Pepsi-Carola, Fanta, Prestige, Chanel, Cinderella-Melodie, Schaklyn (statt Jaqueline), Jazz, Filou, Nussi, Cosmo, Bluebell und Sturmhard.

Wer also auf der Suche nach etwas Besonderem ist, wird hier sicher fündig!

Letzte Einträge

Aktuelle Stellenangebote Foerster und Thelen GmbH